Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Reinkarnation - Karma

StimmungWOHER KOMME ICH? WER BIN ICH? WOZU BIN ICH DA?

Was ist Reinkarnation?

Reinkarnation ist die Wiedergeburt der unsterblichen Seele.

Wofür kann ich Reinkarnation nützen?

Sie können Probleme, mit denen Sie in diesem Leben belastet sind, auflösen. 
Das könnten zum Beispiel folgende Probleme sein: Partnerschaftsprobleme, Ängste, Essstörungen, Panikattacken, Depressionen, Krankheiten, usw.…

Wie funktioniert das?

Durch Rückführungen! 
Es gibt zwei verschiedene Arten von Rückführungsmöglichkeiten. 
Rückführung durch Hypnose oder durch gezielte Fragetechnik. 
Ich arbeite mit der gezielten Fragetechnik weil der Klient bewusst alles mit erlebt und sich an alles gesagte erinnert. Es gibt die Rückführung in die Kindheit, zum Geburtserlebnis, in den Mutterleib (pränatale Phase) oder in vergangene Leben der SEELE.

 Achtung! Es hat für Sie aber keinen Nutzen, wenn Sie sich lediglich von irgendjemandem erzählen lassen, wer Sie vielleicht in einem vorherigen Leben waren oder was Sie in einem frühere Leben erlebt haben. 

Um die Ursachen für Ihre jetzigen Probleme zu finden ist es manchmal notwendig und sinnvoll, Rückführungen in vergangene Leben Ihrer Seele durchzuführen, also eine Reinkarnationstherapie zu machen.

Reinkarnationstherapie:

Bei der Reinkarnationstherapie ist es sehr wichtig, die Situationen mit ihren jeweiligen Emotionen wieder zu erleben und auch zu erforschen, wie es zu den Situationen traumatischer Erlebnisse kam.
 Denn nur dadurch können aufgestaute Energien abgebaut werden - man nennt dies auch einen Karmaknoten auflösen oder Blockadenbeseitigung bzw. Energien erlösen. 
Bei der Rückführung wird der Mensch mit seinem Schatten konfrontiert, mit allem was er bei sich selbst nicht sieht und daher auf andere projiziert. 
Die Rückführung vergrößert die Dimension der Betrachtung und weitet den menschlichen Blick, so dass das Muster besser erkennbar wird.

Karma:

Die Seele hat in vergangenen Leben schon viele verschiede Dinge erlebt oder getan und daraus resultiert das, was die Seele in diesem jetzigen Leben erlebt bzw. lernen - erkennen - verändern muss. 
Manchmal versucht man mit Hilfe von Rückführungen die Verknüpfungen mit anderen Seelen herauszufinden; denn häufig verspürt man in der Gegenwart mancher Menschen eine Vertrautheit, die nicht logisch begründet werden kann, weil man den Menschen vorher noch nie gesehen hat, und er/sie auch keinem Menschen ähnlich sieht, den man kennt. 
Für das Gelingen einer Rückführung, egal mit welcher Methode, ist die Kooperation des Unbewussten/Unterbewusstseins erforderlich. Es macht keinen Unterschied ob der Klient an Wiedergeburt oder an Gott glaubt, ob er religiös ist oder nicht.

„KARMA IST NUR EIN WORT – ES BESCHREIBT NUR DAS GESETZ ZWISCHEN URSACHE UND WIRKUNG"
(ZITAT AUS MATRIX)

 

Karma bezeichnet ein spirituelles Konzept, nachdem jede Handlung (physisch wie geistig) unweigerlich eine Folge hat. Diese muss nicht unbedingt im aktuellen Leben wirksam werden, sondern kann sich möglicherweise erst in einem der nächsten Leben manifestieren. Karma ist ein Gesetz Gottes und man muss weder an Karma, Gott noch an Wiedergeburt glauben - ES IST EINFACH!!! Ursache und Wirkung, wie auch in Matrix erwähnt. Also die Folge jeder Tat, die Wirkungen von Handlungen und Gedanken in jeder Hinsicht, insbesondere die Rückwirkungen auf den Akteur selbst. Karma entsteht demnach durch eine Gesetzmäßigkeit und nicht infolge einer Beurteilung durch einen Weltenrichter oder Gott, es geht darum nicht um göttliche Gnade oder Strafe. Nicht nur schlechtes Karma erzeugt den Kreislauf der Wiedergeburten, sondern gleichermaßen das Gute. Letztes Ziel ist es darum überhaupt kein Karma mehr zu erzeugen. Absichtsloses Handeln erfolgt ohne Planung: Je weniger Hintergedanken einer Handlung zu Grunde liegen, desto weniger Karma wird dabei angesammelt. Positives Karma erfordert keinerlei Bearbeitung, da es nur positive Erfahrungen, Glück, Freude und dergleichen hervorbringt - negatives Karma kann man auf verschiedene Arten bearbeiten und sollte man auch, da es ja negative Erfahrungen usw. hervorbringt. Man kann auf jeder Ebene mit sich arbeiten, es ist grundsätzlich nichts falsch was hilft.

Doch eine der effektivsten Methoden Karma zu bearbeiten ist noch immer die Rückführung

"Als ich auf die Welt kam, war ich reine Freude und Liebe,
ich wusste noch, wer ich wirklich bin,
wusste um meine wahre Bedeutung und fühlte mich als Mittelpunkt der Welt.
Damals hatte ich noch den Mut, zu sagen was ich wollte
und meine Gefühle offen zu zeigen.
Damals hatte ich noch den Mut "ich selbst" zu sein.
Das und nur das ist die Wahrheit, alles andere ist eine erlernte Rolle"
(Spruch - unbekannt)